Rückblick auf unsere jüngsten Sonderausstellungen

  • Simone Fattal »... provide me the clay so I can do the making«

    Nintu tat ihren Mund auf und sprach zu den großen Göttern: »Es ist nicht meine Sache, das zu leisten, das ist die Aufgabe Enkis. Er ist es, der alles reinigt. Er gebe mir Lehm, dann will ich mich ans Werk machen.« Atrahasis-Epos, Tafel 1, um 1800 v. d. Z.

    Vom 3.…

    Mehr lesen
  • Inspiriert vom Land. Rindenmalereien aus Nordaustralien

    Die Sammlung Gerd und Helga Plewig

    1969, nach Beendigung seines Medizinstudiums, kaufte Gerd Plewig auf einer Australienreise in Sydney ein Rindenbild, das ein Känguru zeigt. Er legte damit den Grundstock für eine Sammlung von historischen Rindenbildern aus Nordaustralien,…

    Mehr lesen
  • Seladon im Augenmerk. Jadegleiche Porzellane und ihre Meister:innen in Longquan, China

    China kennt verschiedenartige Porzellane, die mit lokalen Tonarten und Erden seit Jahrhunderten in spezialisiertem Handwerk hergestellt werden. Dazu zählt das in vielfältigen Grün- und Blautönen schimmernde Seladon, in dem sich die tief grünen Landschaften und der blaue Himmel…

    Mehr lesen
  • Rimpa feat. Manga. Japanische Malerei aus der Sammlung Hosomi

    Ineinander lavierende Farben und Tuschtöne, Goldgrundflächen, abstrakte Formen und stilisierte Darstellungen mit Bezügen zur klassischen japanischen Literatur, zur Natur und den Jahreszeiten: das ist Rimpa, eine der wichtigsten Stilrichtungen der japanischen Kunst. »Rimpa feat.…

    Mehr lesen
  • Tikimania. Bernd Zimmer, die Marquesas-Inseln und der europäische Traum von der Südsee

    »Tikimania« präsentiert Werke des Malers Bernd Zimmer zusammen mit Südsee-Objekten aus dem Museum Fünf Kontinente. Das erzeugt Kontraste, ergibt Harmonien und erschafft ein völlig neues Zusammenspiel von europäischer Kunst und ozeanischer Kultur.

    Der 1948 in Planegg bei…

    Mehr lesen
  • Collecting Japan. Philipp Franz von Siebolds Vision vom Fernen Osten

    Die Japan-Sammlung Philipp Franz von Siebolds gehört zu den wichtigsten Beständen des Museums Fünf Kontinente. Erstmals seit mehr als hundert Jahren wird sie in dieser Auswahl in München und mit solchem Aufwand präsentiert. Nicht nur Japaner sind von ihr fasziniert, denn die Sammlung…

    Mehr lesen
  • Der Frieden trägt den Namen einer Frau. Kolumbien im Wandel

    Die Fotografin Ann-Christine Woehrl und die Journalistin Cornelia von Schelling haben zwei Jahre lang sechs ehemalige FARC-Rebellinnen begleitet. Mehrmals reisten sie nach Kolumbien und machten sich auf nach Icononzo – eines der 26 Übergangscamps, in denen die 7.000 Ex-Rebell:innen…

    Mehr lesen
  • Fragende Blicke. Neun Zugänge zu ethnografischen Fotografien

    54 historische Originalfotografien wurden in der Sammlung Fotografie des Museums Fünf Kontiente ausgesucht und in Zusammenarbeit von Unterrichtenden und Studierenden des Instituts für Ethnologie der Ludwig-Maximilians-Universität München ausgewertet und bearbeitet.

    Die Bilder…

    Mehr lesen