• Gürteltuch mit Blüten an Ranken, 1. Hälfte 19. Jh., © Museum Fünf Kontinente, Foto: Nicolai Kästner

Kuratorinnenführung durch die Sonderausstellung mit Dr. Anahita Mittertrainer

Bei dieser Sonntagsführung widmet sich Dr. Anahita Mittertrainer den aufwendig mit floralen Motiven oder geometrischen Mustern ausgestatteten osmanischen Textilien, welche bis zum 11 Juni 2023 in der Sonderausstellung In trockenen Tüchern. Gewebtes und Besticktes aus dem Osmanischen Reich zu sehen sind. Dabei geht sie nicht nur auf Motivik, Machart und die zahlreichen Verwendungskontexte der Tücher im urbanen und ruralen Raum ein, sondern arbeitet auch deren Bedeutung als wichtiger Teil des kulturellen Erbes der heutigen Türkei heraus. 

Die Sonderausstellung zeigt etwa 70 Tücher aus dem 18. bis 20. Jahrhundert. Sie sind fein mit Blüten, Früchten oder Architekturelementen verziert und wurden in kunstvoller Handarbeit gefertigt. Ihre Besonderheit liegt in der Wendbarkeit: Vorder- und Rückseite sind mit gleicher Sorgfalt gearbeitet und dienen gleichermaßen als Schauseiten. Zusammen mit weiteren Gebrauchsgegenständen bietet die Ausstellung Einblicke in verschiedene Lebensbereiche der Bewohner:innen des Osmanischen Reiches.

Dr. Anahita Mittertrainer ist Leiterin der Abteilung Südwestasien und Nordafrika. 

Kuratorinnenführung am Sonntag, 11. Dezember 2022 um 11 Uhr
Kosten: 4 € zzgl. Eintritt in die Sonderausstellung
Begrenzte Platzzahl. Vorherige Anmeldung per E-Mail an kunstvermittlung@mfk-weltoffen.de.

Datum:
Sonntag, 11. Dezember 2022
11 Uhr

Begrenzte Platzzahl. Anmeldung per E-Mail an kunstvermittlung@mfk-weltoffen.de 

Kosten: 
4 € zzgl. Eintritt in die Sonderausstellung