• KI-Bild der Workshop-Leiterin
    Astrid Brüggemann DeepFake © privat

ChatGPT-Workshop für Jugendliche und Erwachsene

Geschichte erleben mit Künstlicher Intelligenz: Ein einzigartiger Workshop für Interessierte ab 14 Jahren am Samstag, den 27. April von 14 bis 17 Uhr

Sind Sie bereit für eine Zeitreise der besonderen Art? Im Museum Fünf Kontinente sprechen wir mit Hilfe von ChatGPT mit der Vergangenheit! In unserem Workshop für Jugendliche und Erwachsene erleben Sie, wie Sie Künstliche Intelligenz nutzen können, um tief in spannende Themen einzutauchen.

Was erwartet Sie?

Interaktion mit KI: Sprechen Sie mit ChatGPT in der Rolle berühmter Forscher wie Philipp Franz von Siebold.

Technologie trifft Geschichte: Entdecken Sie, wie KI unser Verständnis von historischen Ereignissen bereichern kann.

Kreative Projekte mit KI-Unterstützung: Nutzen Sie KI als Werkzeug, um eigene kleine Forschungsprojekte zu gestalten.

Für wen ist der Workshop?

Für alle Interessierten ab 14 Jahren, die an Kulturgeschichte und an den Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz interessiert sind. Begleiten Sie uns auf einer Entdeckungsreise, bei der Vergangenheit und Zukunft aufeinandertreffen. Die Plätze sind begrenzt – melden Sie sich jetzt an!

Kurz über mich:

Astrid Brüggemann studierte Germanistik, Mediävistik und Europäische Ethnologie (M. A.). Seit Einführung von ChatGPT befasst sie sich intensiv mit den Möglichkeiten und Grenzen des Chatbots. Sie hält dazu viele Vorträge in Unternehmen, um ihnen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Außerdem gibt sie KI-Workshops für Schülerinnen und Schüler (u. a. Philosophie mit KI) und leitet eine KI-Werkstatt für Wissenschaftliches Schreiben an einer Hochschule.

Datum
Samstag, 27. April 2024
14–17 Uhr

Anmeldung per E-Mail an kunstvermittlung@mfk-weltoffen.de

Teilnahmegebühr: 5 € zzgl. Eintritt