Lange Nacht der Münchner Museen 2019

Die Lange Nacht der Münchner Museen 2019

14.30–16.30 Uhr:
Weltentdecker*innen- und Kinderprogramm
(Für Kinder ab 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen)

Offener Workshop: Origami und Kirschblütenzauber

Kirschblüten im Regen

In Japan ist die kurze Zeit der Kirschblüte eine der wichtigsten Festzeiten im Jahr. Nicht nur für Erwachsene, die soviel Zeit wie möglich im Freien verbringen, sich bezaubern und von den duftenden Blüten beschneien lassen, sondern auch für alle Kinder. In der offenen Werkstatt hier im Museum können Kinder stempeln, malen, stanzen – alles im Zeichen der Kirschblüte!

***

19–2  Uhr:
Abendprogramm

Die neu eröffnete Sonderausstellung Collecting Japan. Philipp Franz von Siebolds Vision vom Fernen Osten ist Highlight der Langen Nacht im Museum Fünf Kontinente. 

19 Uhr: Begrüßung und Einführung durch die Museumsdirektorin Dr. Uta Werlich

19.15 Uhr: Musikalischer Auftakt: Rhythmen aus Afrika mit Tola Sholana

ab 19.30 Uhr bis 1.15 Uhr:
Japanische Kurzfilme aus dem Fundus der "Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen"

Logo der Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen

 

Während der gesamten Langen Nacht sind Überraschungsfilme in Kurzfilmblöcken aus dem Land der aufgehenden Sonne zu sehen. Nicht nur Cineasten können sich darauf freuen, dass es zwischen Akira Kurosawas „Sieben Samurai“ und Ishiro Hondas „Godzilla“ jede Menge Filmmaterial zu entdecken gibt, das man sonst nur auf internationalen Festivals zu sehen bekommt. Das Museum Fünf Kontinente zeigt es!

19.30 & 22.30 Uhr:
Kurzfilmprogramm 1:

Still aus "Sen Toe"

Sen Toe / Badehaus, Akari Eda, JAP 2016, Farbe, japOF engUT, 7‘

„Sento“ bezeichnet ein öffentliches japanisches Badehaus. Dieses spezielle Badehaus zeichnet sich durch seine faszinierenden Details aus. Ein wandgroßer Druck mit Fuji-Motiv, knallgelbe Waschschüsseln, asymmetrische Spiegel und vieles mehr finden in einem Tanz zusammen.

Hand Soap / Handseife, Kei Oyama, JAP 2008, Farbe, ohne Sprache, 16‘

Eine ruhige, aber auch beunruhigende Geschichte über einen Jungen, der in die Pubertät kommt.

Kutsushita / Meine Socken, Ikuo Kato, JAP 2012, Farbe, ohne Sprache, 7‘

In der Schule macht sich ein Junge beim Spiel mit Freunden die Socken schmutzig. Seine Schuldgefühle und die Vorstellung, was passieren könnte, sollten die Socken gefunden werden, ängstigen den Jungen immer mehr.

Ari / Ameisen, Tomomichi Nakamura, JAP 2008, Farbe, ohne Sprache, 11‘

Ameisen und eine Krähe fungieren als Mittler zwischen einem großen Mann, einem kleinen Mann und einer schwangeren Frau.

20.30 & 23.30 Uhr:
Kurzfilmprogramm 2:

Still "Zweig einer Kiefer"

And And / Und und, Mirai Mizue, JAP 2011, Farbe, ohne Sprache, 7‘

Es wird geboren. Es stirbt. Alles wiederholt sich. Das Mandala des Lebens.

Matsu ga eda wo musubi / Ein Zweig einer Kiefer ist gefesselt, Murata Tomayasu, JAP 2017, Farbe, JapOF engUT, 16’

Ein Tsunami reißt ein Zwillingspaar auseinander. Eine Schneekugel verbindet Gegenwart und Vergangenheit. Durch Reisen zwischen Gegenwart und Vergangenheit gewinnt das tote Zwillingsmädchen seine Erinnerungen zurück.

Kaerimichi / Auf dem Weg nach Hause, Kiyama Mizuki, JAP 2018, Farbe, ohne Sprache, 3‘

An der Grenze zwischen Schlafen und Wachen verschmilzt die Tochter mit ihrem Vater.

Three Minutes Out, Shizuka Tabata, JAP 2000, Farbe, ohne Sprache, 3‘

Dieser Film zeigt, wie schwer es uns fällt, an einem Ort zu verweilen, ohne den nächsten bereits zu antizipieren.

Wakaranai Buta / Im Auge eines Schweins, Atsushi Wada, JAP 2010, Farbe, ohne Sprache, 10‘

Ein großes Schwein lässt sich vor dem Haus einer Familie nieder. Alle wissen von dem großen Schwein und das Schwein weiß von der Familie. Aber keiner weiß, was der jeweils andere darüber denkt.

21.30 & 00.30 Uhr:
Kurzfilmprogramm 3:

Still "Maku"

Maku, Yoriko Mitsushiri, JAP 2014, Farbe, ohne Sprache, 5‘

Kyogen-Theaterbühne, Augenuntersuchungsraum, Sushi- Bar-Theke. An allen drei Orten treffen zwei Personen aufeinander. Ich versuche, sie miteinander verschmelzen zu lassen und zu verbinden.

Tsuchi no hito / Schlamm Mann, Yamashiro Chikako, JAP 2017, Farbe, ohne Sprache, 26‘

Es sind die Erinnerungen an den Krieg.

Hug / Umarmen, Saki Iyori, JAP 2013, Farbe, ohne Sprache, 3‘

Sich umarmen, umarmen und umarmen.

I Think You’re a Little Confused / Ich denke, du bist ein bisschen verwirrt, Iku Ogawa, JAP 2016, Farbe, ohne Sprache, 8’

Ein Brief veranlasst eine Blutwurst, ihre Freundin, die Leberwurst, aufzusuchen. Also macht sie sich auf den Weg …

 

22.15 Uhr:
Auftritt des Chors der Fünf Kontinente 
unter der Leitung von Patrick Prestel.

 Patrick Prestel

Im Sommer 2016 gegründet, hat sich der Chor ein Repertoire aus allen fünf Kontinenten erarbeitet. Seine Mitgliederzahl wie seine Fangemeinde sind in der Zwischenzeit beträchtlich angewachsen.

Weitere Musik-Performances gibt es die Nacht hindurch in den Ausstellungsbereichen.

20.15 & 21.15 & 22.45 Uhr:
Masako Ohta

Masako Ohta

Die japanische Pianistin und preisgekrönte Klangperformerin begeisterte das Publikum des Museums Fünf Kontinente bereits mit ihrer Konzert-Matinee "Wood, Water and Light". Diesmal gibt sie Kostproben ihres Könnens auf der japanischen Kastenzither Taishogoto.

20.45 & 21.45 & 23.15 Uhr:
Tola Sholana

Tola Sholana

Tola Sholana kommt aus Nigeria. Er ist ein wahrer Multiinstrumentalist, spielt unter anderem Gitarre, Drums und Balafon. All dieses Können bringt er seit Jahren in der von ihm begründeten Band Osumare ein. Heute Nacht ist er expressiv-perkussiv unterwegs.

***

Alle Ausstellungen sind geöffnet.

Gelegenheit zu einer Pause bietet max2, das Café im Museum Fünf Kontinente.

Der Museumsshop Caravanserai ist geöffnet.

Datum
19. Oktober 2019
ab 14.30 Uhr

Eintritt
15 €
1 Erwachsener mit bis zu 4 Kindern von 4-14 Jahren,
gültig für Kinder- und Abendprogramm, mit MVV

Nur Kinderprogramm:
2.50  pro Person, ohne MVV