• Künstler unbekannt, Ohne Titel (Landkarte von Groote Eylandt), ca. 1950, Erdfarben auf Eukalyptusrinde, © unbekannt

Kuratorinnenführung »Inspiriert vom Land«

Rindenmalereien sind bis in die Gegenwart Bestandteil der Kunsttraditionen der australischen Aboriginal People in Nordaustralien und eng verbunden mit Praktiken wie Körperbemalung, Felsmalereien und der Herstellung und Verzierung von sakralen und profanen Gegenständen. Es ist eine jahrtausendealte Tradition, die europäischen Forschern und Sammlern erst seit Anfang des 19. Jahrhunderts bekannt ist. Rindenmalerei bezieht sich auf die Zeit der Schöpfung, die der Gegenwart unterliegt und die Zukunft bestimmt.
Michaela Appel ist Kuratorin für Südasien, Südostasien und Australien im Museum Fünf Kontinente, München und hat besonders zu Sammlungsgeschichte, Objektbiografien und der symbolischen Bedeutung von Artefakten geforscht.

O212616 – Führung. Dr. Michaela Appel, Kuratorin
Veranstalter: MVHS
Maximal 15 Teilnehmer:innen 
Anmeldung erforderlich

Ein Begleitprogramm zur Sonderausstellung »Inspiriert vom Land. Rindenmalereien aus Nordaustralien. Die Sammlung Gerd und Helga Plewig«

Programmpartner:

 

Datum:
Sonntag, 18. September 2022
14 - 15.30 Uhr

Anmeldung erforderlich.

Kosten: 
€ 8,- zzg. Eintritt in die Sonderausstellung