• Ex-Rebellin der kolumbischen FARC
    Foto: Ann-Christine Woehrl
  • Ex-Rebellin der kolumbischen FARC
    Foto: Ann-Christine Woehrl
  • Ex-Rebellin der kolumbischen FARC
    Foto: Ann-Christine Woehrl

Kuratorinnenführung "Der Frieden trägt den Namen einer Frau. Kolumbien im Wandel. Fotografien von Ann-Christine Woehrl"

Die Fotografin Ann-Christine Woehrl und die Journalistin Cornelia von Schelling haben zwei Jahre lang sechs ehemalige FARC-Rebellinnen begleitet. Mehrmals reisten sie nach Kolumbien und sprachen mit ihnen über ihr vergangenes und heutiges Leben, porträtierten und dokumentierten vorsichtig, exakt und mit Fingerspitzengefühl.

Ann-Christine Woehrl führt das Publikum zu Leben und Geschichte von Ex-Rebellinnen wie Milena, Nasly, Sandra und anderer. Durch ihre Kommentare und Erläuterung werden Vergangenheit und Gegenwart dieser von der Geschichte ihres Landes und ihren exzeptionellen Lebenslinien geprägten Frauen lebendig, werden die Fotografien der Ausstellung zu Gemälden einer politisch-kulturellen Wirklichkeit Kolumbiens.

Begleitprogramm zur aktuellen Sonderausstellung "Der Frieden trägt den Namen einer Frau. Kolumbien im Wandel"

Veranstalter: Museum Fünf Kontinente

Datum
1. März 2020
14 Uhr

Kosten
4 € zuzüglich Eintritt

Begrenzte Teilnehmer*innenzahl
max. 25 Personen