• Tagung Was tun?

Was tun? Arbeitstagung im November 2016

Ein offener Erfahrungsaustausch über Vermittlungsprogramme für Geflüchtete an ethnologischen Museen

Am 18. November 2016 fand im Museum Fünf Kontinente eine Tagung zum Thema „Was tun? Ein offener Erfahrungsaustausch über Vermittlungsprogramme für Geflüchtete an ethnologischen Museen“ statt.

Flucht, Migration und Globalisierung stellen Museen als Orte kultureller Vermittlungsarbeit vor neue Herausforderungen. Bei der Planung und Konzeption museumspädagogischer Programme für Geflüchtete gibt es häufig keine Patentlösungen und vorgefertigten Konzepte, stattdessen sind Mut, Innovationsfreude und Flexibilität gefragt.

Im Rahmen dieser Tagung beschäftigten wir uns mit der Frage der Planung, Umsetzung und den Perspektiven museumspädagogischer und interkultureller Angebote im Praxisfeld Museum. Ziel dieser Veranstaltung war ein gemeinsamer Erfahrungsaustausch sowie die Reflexion über die Rolle ethnologischer Museen in der interkulturellen Arbeit.

 

Kultur- & Kunstvermittlung
Karin Berner-Frank M.A.

Montag, Mittwoch, Freitag
10
17 Uhr
Kontakt aufnehmen