• Der Dirigent und Tenor Yosemeh Adjei
  • Chorprobe des Chors der Fünf Kontinente
  • Gestfreundliche Teetassen, das Logo des Projekts #Ankommen

Chor der Fünf Kontinente

Einsam sind wir Töne, gemeinsam sind wir ein Lied.  (Ya Beppo)

Die Faszination des Zusammenklingens ist in jeder Chorprobe wieder aufs Neue spürbar. Einstimmig, vielstimmig, Kanon oder Sprechgesang – der Funke springt über – nicht zuletzt dank unseres engagierten und charismatischen Chorleiters, dem Countertenor Yosemeh Adjei.

Seit Juni 2016 reist Yosemeh Adjei mit  unserem Chor der Fünf Kontinente einmal pro Woche gesanglich um die Welt. Singen ist unsere gemeinsame Sprache. Lieder aus allen Kontinenten unser Reisegepäck.

Singbegeisterte aus aller Welt sind herzlich eingeladen, bei unserem Chor mitzumachen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

Mit der sechsten Sendung der Radiogruppe des Münchner Flüchtlingsrats im Radio Lora bekommen Sie einen Einblick in die Arbeit des Chors der Fünf Kontinente.

* * *

Der Countertenor  Yosemeh Adjei hat ghanaische Wurzeln und stammt aus Nürnberg. Seine musikalische Ausbildung erhielt er im Internat des Windsbacher Knabenchors. Schon als Zwölfjähriger ging er 1985 mit den Windsbacher Sängerknaben auf eine ausgedehnte Südamerika-Tournee. Erste Schallplattenaufnahmen fallen in diese Zeit.

Sein Studium absolvierte Adjei in Köln bei Professor Kai Wessel. Musikalische Inspirationen kamen in dieser Phase von Andreas Scholl, Frieder Lang, Klaus Giersch und Thomas Quasthoff. Adjei sang einige Partien von Britten und Telemann am Staatstheater am Gärtnerplatz in München und war in der Titelpartie der Händel-Oper „Ezio“ zu erleben, unter anderem bei den Schwetzinger Festspielen 2009. 2010 gastierte er in Adriana Hölszkys Oper „HYBRIS/Niobe“ am Teatro Nacional de São Carlos in Lissabon. Weitere Produktionen im gesamten deutschsprachigen Raum schlossen sich an. Auch eine stattliche Reihe von Solo-Auftritten hat Adjei zu verzeichnen, beispielsweise unter der Leitung von Karl Heinz Steffens, Helmuth Rilling, Wolfgang Katschner, Andrea Marcon, Nicholas McGegan sowie Konrad Junghänel und Andrea de Marchi.

Regelmäßig gastiert er bei Festspielen wie dem Rheingau Musik Festival, der Ruhrtriennale Bochum, La Folle Journee Nantes, Early Music Festival of Brugge, den Händel Festspielen in Göttingen, Halle und Karlsruhe. In Göttingen sang er 2013 die Titelpartie des „Siroe“ in Händels gleichnamiger Oper. Das Stück wurde von ARTE aufgezeichnet erschien im Anschluss als CD-Produktion.

 In jüngster Zeit war Yosemeh Adjei in der Dresdner Semperoper mit der Partie des Nireno in Händels Oper „Julius Cäsar“ zu hören. Bei einer Produktion der Münchner Opernfestspiele 2016 gab er unter Ivor Bolton einen Part in Jean-Phillippe Rameaus Oper „Les Indes Galantes“.

Kultur- & Kunstvermittlung
Karin Berner-Frank M.A.

Montag, Mittwoch, Freitag
10
17 Uhr
T +49 (89) 210 136 142
Kontakt aufnehmen

Wann
Immer montags
18 bis 19.30 Uhr

Wer
Jeder, der Freude am Singen hat

Kosten
keine

Nur mit Anmeldung