Lucian Scherman Lecture

 Portrait Lucian Scherman

Das Museum Fünf Kontinente in München wurde 1862 gegründet. Als erstes deutsches Museum seiner Art zählt es seither zu den renommiertesten ethnologischen Institutionen weltweit. Wesentlichen Anteil an seiner internationalen Bedeutung hatte Lucian Scherman (1864–1946), der es von 1907 bis 1933 leitete. Als Hommage an ihn wurden zum 150jährigen Bestehen unseres Hauses die Lucian Scherman Lectures ins Leben gerufen. Kunst, Wissenschaft und Herzensbildung sollen sich in diesem Forum entfalten.


  • Welche Ethnologie für das Museum? Welches Museum für die Ethnologie?

    Christoph Antweiler, Bonn

    Mehr denn je müssen sich ethnologische Museen heute den verschiedensten Herausforderungen stellen. Konkurrenzangebote im Bereich der Wissensvermittlung und Unterhaltung, die einem Publikum andere Kulturen…

    Mehr lesen
  • Forschungen in Kanganamun am Sepik. Die Papua zwischen Tradition und Fortschritt

    Markus Schindlbeck, Berlin

    Markus Schindlbeck gehört zu den versierten Kennern Papua-Neuguineas und nimmt uns in das Dorf Kanganamun am Mittleren Sepik mit, das schon sehr früh die Aufmerksamkeit von Reisenden und Forschern geweckt…

    Mehr lesen
  • „Er hat sich jedoch den Anforderungen der Partei loyal und zugänglich gezeigt...“

    Katja Geisenhainer, Wien

    Der Vortrag nähert sich der Geschichte des Museums Fünf Kontinente in München zwischen 1933 und 1945 durch eine Betrachtung der politischen Haltung der drei hauptamtlichen Museumsangestellten in jenen Jahren an: Nach der Zwangspensionierung Lucian…

    Mehr lesen
  • Wo Objekte leben und Häuser die Welt bedeuten. Indianische Kosmologien aus Nordwest-Amazonien und das Museumsdepot

    Michael Kraus, Bonn

    Die Kosmologie, „die Lehre von der Welt“, beschäftigt sich mit dem Ursprung, der Entwicklung und der grundlegenden Struktur des Kosmos, des Universums als Ganzem. Westlichem Verständnis zufolge ist sie ein Teilgebiet…

    Mehr lesen