Ethnologischer Salon

 

Freitagabend um 19 Uhr im Museum Fünf Kontinente: Ethno-Logisch!

Titelseite des Flyers Ethno-Salon 2017

Der Ethnologische Salon in München gilt als Treffpunkt für all diejenigen, die sich für andere Kulturen und Zeiten interessieren. An (fast) jedem letzten Freitag im Monat werden im Foyer des Museums Fünf Kontinente inszenierte Lesungen oder unterhaltsame Präsentationen zu unterschiedlichen ethnologischen Themen geboten. Überraschungsgäste, Filme oder andere spannende Beiträge ergänzen die Abende. Anschließend ist in einem offenen Forum Zeit für anregende Gespräche. Für Speis und Trank sorgt max2, das Café im Museum Fünf Kontinente.

Der Ethnologische Salon geht nun schon in sein fünfzehntes Jahr und unser treues Publikum ist uns vertrauensvoll bei vielen „Expeditionen“ in wenig bekannte Gefilde gefolgt. Auch 2017 widmen wir uns wieder Persönlichkeiten und kulturellen Phänomenen, die außergewöhnliche Einsichten in vermeintlich Alltägliches eröffnen und somit – hoffentlich – für „Aha-Erlebnisse“ sorgen.


 

  • Afro-Bavaria. Bayerns afrikanische Vergangenheit

    Ein Ethnologischer Salon mit Maximiliane Heigl

    • Details folgen
    • Offenes Forum
    • Moderation Karin Sommer und Stefan Eisenhofer

     

     Für Getränke und Suppe sorgt max2 – das Café im Museum Fünf Kontinente.

    Mehr lesen
  • Ungonische Schnubigeleien. Der Musikethnologe und Spracherfinder Felix Hoerburger

    Ein Ethnologischer Salon mit Ulrike Zöller

    • Unterwegs in Archiven und Museen: Hoerburgers musikethnologische Doktorarbeit über die Ungoni
      aus „Deutsch-Ostafrika“
    • Unterwegs in Bayern, auf dem Balkan und anderswo: Die Feldforschungen…
    Mehr lesen
  • Die Seele der Seide. Vergangenheitsbewältigung in Kambodscha

    Ein Ethnologischer Salon mit Carmen Butta

    • Minibühnen des Alltags: Norry, die Bambusbahn
    • Die Kunst der kambodschanischen Seidenweberei
    • Projekte der Hoffnung: Erfahrungsberichte und filmische Reflektionen von Carmen Butta
    • Offenes…
    Mehr lesen
  • Von jungen Flüchtlingen und alten Missverständnissen. Ein Journalist fällt unter die Bürokraten

    Ein Ethnologischer Salon mit Jonathan Fischer

    • „Warum Nein sagen oft so schwierig ist. Über Sinn und Unsinn deutscher „Tugenden“
    • Die Frauen im Westen: Interkulturelle und zwischengeschlechtliche Missverständnisse
    • Musik, Mode und…
    Mehr lesen
  • sososososo... verloren im Fremdsein. Ein Selbstversuch in Japan

    Ein Ethnologischer Salon mit Ruth Geiersberger

    • „Was man findet, wenn man nichts sucht“. Reflexionen von Ruth Geiersberger zu ihren Japan-Reisen
      in den Jahren 2012 und 2015
    • Lesung aus dem literarischen Werk von Yoko Ogawa
    • „Andachts-Übungen“:…
    Mehr lesen