• Huipil aus Guatemala

Die Sammlung Avitabile. Textilien aus Guatemala

Gunhild Avitabile, Bonn

Mehr als 300 prächtige Textilien aus Guatemala überließ Gunhild Avitabile im Jahr 2006 unserem Museum als großzügige Schenkung. Das gesamte Spektrum der „traje“, traditioneller guatemaltekischer Kleidung, ist damit abgedeckt. Ein Panorama der Webkunst der achtziger Jahre des 20. Jahrhunderts erschließt sich beim Betrachten dieser Sammlung. Niemand anderer als die umtriebige Sammlerin selbst kann diese Vielfalt kenntnis- und detailreicher kommentieren. Ihr Vortrag ermöglicht Einblicke und Erkenntnisse aus erster Hand in den außergewöhnlich farbenprächtigen textilen Kosmos Guatemalas.

Giuseppe Avitabile, der Ehemann von Gunhild Avitabile, war italienischer Botschafter in Guatemala. Sie selbst war vor Ort, als der dortige Bürgerkrieg in den Jahren 1984 bis 1986 seinen Höhepunkt erreichte. Zusammen mit Textilweberinnen gründete sie die Cooperativa Sol d’Italia und verbesserte damit die Arbeitsbedingungen und das Auskommen der Frauen. Aus Einkäufen bei Weberinnen der Kooperative und im ganzen Land entstand die beträchtliche Sammlung.

Datum
28. Januar 2018, 16 Uhr

Kostenbeitrag
10 €