Rückblick auf unsere jüngsten Sonderausstellungen

  • Don’t forget to sing! Aboriginal Art aus den Western APY Lands

    Die APY Lands liegen in Südaustralien nahe der Grenze zum Northern Territory. „APY“ steht für „Anangu Pitjantjatjara Yankunytjatjara”, d.h.„die Menschen der Sprachgruppen Pitjantjatjara und Yankunytjatjara.“ Malen, Singen und Tanzen haben im Leben der Aborigines der australischen…

    Mehr lesen
  • Aus dem Land des Schneelöwen. Kostbarkeiten aus Tibet 15.–20. Jahrhundert

    Die Sammlung Justyna und Michael Buddeberg

    1994 erwarben Justyna und Michael Buddeberg bei ihrem ersten Besuch in Lhasa einen kleinen Sitzteppich. Damit war die Begeisterung für Tibet und seine Kultur geweckt – und der Grundstein für eine große Sammlung…

    Mehr lesen
  • Kids behind the camera. Mach Dir ein Bild

    Ein Projekt von Marie Köhler mit Kindern aus Burkina Faso und Ruanda

    „Kids behind the Camera. Mach Dir ein Bild“ ist ein Fotografieprojekt, das Kinder in Afrika und deren Umwelt in den Mittelpunkt stellt. Die Kinder sind manchmal Motiv und immer selbst…

    Mehr lesen
  • Shaded Memories. Der Schatten über Kambodscha. Fotografien von Ann-Christine Woehrl

    Erstmals in Deutschland widmet sich ein Museum den Spuren der dunklen Vergangenheit Kambodschas. 1975 begann der Diktator Pol Pot (1925/28–1998) seine Vision von einer klassenlosen Agrargesellschaft mit aller Gewalt und Brutalität umzusetzen. Die Folgen seiner Politik waren verheerend…

    Mehr lesen
  • Últimos Testigos. Die letzte Rebellion der Maya in Yucatán. Fotografien von Serge Barbeau

    Die Ausstellung fügt sich ein in den Rahmen des Dualen Jahres 2016/17, das im Zeichen des kulturellen Austausches zwischen Mexiko und Deutschland steht.

    Die vielfältigen Kulturveranstaltungen und Ausstellungsprojekte des Dualen Jahres 2016/17 präsentieren sowohl die zeitgenössische…

    Mehr lesen
  • Boxing Cuba. Hommage an einen Sport

    Boxen ist auf Kuba nicht nur einfach ein Sport. Boxen ist die Möglichkeit für junge Männer, der Perspektivenlosigkeit des Alltags zu entkommen. Und: Boxen bietet eine reelle Chance für einen sozialen Aufstieg in der Zukunft.

    Ende 2015 begab sich die Münchner…

    Mehr lesen
  • Ngaanyatjarra Lands – Aboriginal Art aus Westaustralien

    Die Ngaanyatjarra Lands sind eine 160.000 Quadratkilometer große Region im Osten von Western Australia an der Grenze zum Northern Territory und zu South Australia. Etwa 1.800 Menschen der Sprachgruppe Ngaanyatjarra haben hier seit jeher ihre Heimat und leben heute in elf…

    Mehr lesen
  • Farben. Kunst. Indianer. Der Münchner Impressionist Julius Seyler bei den Blackfeet

    Der Münchner Impressionist Julius Seyler (1873–1955) ist einer der bedeutendsten Indianermaler. Seit langem sind seine Werke bei internationalen Sammlern anerkannt und begehrt. Die Jahre 1913 und 1914 verbrachte er bei den Blackfeet-Indianern. Die dort entstandenen Skizzen und…

    Mehr lesen