• Vielfarbig und aufwendig gemusterter Kente-Stoff

Lebendige Traditionen, Kreative Gegenwart. Kunst aus Afrika

Afrika gilt als Wiege der Menschheit – unser aller Vorfahren kommen von dort. Der Kontinent umfasst heute über 50 Länder und weist die weltweit größte Vielfalt an Sprachen und Kulturen auf. Die Ausstellung präsentiert eindrucksvolle Beispiele traditioneller Kunst aus dem Afrika südlich der Sahara. Die Bandbreite reicht von höfischen Bronzen aus dem Reich Benin, wirkmächtigen Kraftfiguren aus der Kongoregion und Jahrhunderte alten filigranen Elfenbeinschnitzereien aus Westafrika bis hin zu faszinierenden Ahnenskulpturen oder Masken von Mali bis Tansania.

Die berühmten „Blauer Reiter“-Künstler Franz Marc und Wassili Kandinsky suchten und fanden in der Münchner Afrika-Sammlung Inspiration für ihre eigenen Arbeiten.

Einen besonderen Schwerpunkt der Ausstellung bilden Werke international bedeutender Gegenwartskünstler wie Romuald Hazoumé, El Loko, Pieter Hugo oder Ransome Stanley. Neu zu sehen sind ein Sarg in Form eines Sportschuhs des ghanaischen Künstlers Paa Joe sowie bedeutende Beispiele westlicher Design-Geschichte, die von afrikanischen Vorbildern inspiriert wurden, etwa der „Tam Tam“-Hocker von Matteo Thun und die „ABC-Stools“ von Charles und Ray Eames.

Besondere Popularität genießt das interaktive Kunstwerk „La Source“ des togoischen Diaspora-Künstlers Amouzou Glikpa. Lassen Sie sich überraschen von den Weisheiten eines sprechenden Schuhs.

English version


Öffnungszeiten

Dienstag – Sonntag
9.30 – 17.30 Uhr

 

WORK IN PROGRESS

Von Juni bis Oktober 2016 finden in Teilbereichen unserer Afrika-Ausstellung Umbaumaßnahmen statt. Die Mehrzahl der Räume bleibt aber weiterhin für Sie geöffnet.
Bei Fragen wenden Sie sich gerne an kontakt@mfk-weltoffen.de

Vielen Dank für Ihr Verständnis


Eintritt

Erwachsene 5 €
Ermäßigt 4 €
freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre
Schulklassen: Schüler bis 18 Jahre haben ebenfalls freien Eintritt